Palegra  |  Download  |  Kontakt  |  News  |  Login
Willkommen bei Palegra.de – Papierveredelung mit Lasercut / Laserschnitt, Laserperforation, Lasergravur aus Berlin.

Laserschnitt oder Lasercut - Tipps und Vorgaben zum Dokumente anlegen

Stegbreite mind. 1,5 mm

Laserschnitt: Das Anlegen der Vorlage ist vergleichbar mit dem einer Vorlage für eine mechanische Stanze. Allerdings können in der Laserveredelung wesentlich feinere Konturen und Formen erstellt werden, da ja keine Formen aus Metall gebaut werden müssen. Alle mechanische Begrenzungen … 

 

Allerdings muß darauf geachtet werden, dass alle Stege, die innenliegende Flächen halten, mindestens 1,5 mm oder stärker sein müssen. Die Stegbreite ist auch abhängig von der Größe der zu haltenden Papierfläche.

 

Worauf ist noch zu achten? 

Die Flächen zwischen Rand und Ausschnitt müssen breit genug sein, so dass es bei Bewegungen keine Knicke oder Risse gibt. Das kann vermieden werden, indem der verbleibende Rand mind. 10 mm gewählt wird.


Laserschnitt: Stege und Pfade anlegen

Den Laserschnitt standgenau / passgenau in die Gestaltung integrieren

Mittels PreciCut® kann nun sogar der Digitaldruck passgenau formgestanzt werden. Gerade im Digitaldruck ist die Bogenanlage häufig nicht stabil. Das kommt durch die Ungenauigkeit der Digitaldruckmaschinen. Das PreciCut® Verfahren kann genauso im Offsetdruck eingesetzt werden.

 

Um beste Schnitt Ergebnisse zu erzielen wurde bei dem Laserveredler Palegra auf präzision gesetzt: PreciCut®. Hierbei werden besondere Marken mitgedruckt. Der Drucker solte dazu Kontakt mit Palegra aufnehmen. Das Ergebnis kann so deutlich verbessert werden.

  • Schriften und Outline-Bilder schneiden  
  • Filigran geformte Klappen und Einsteckschlitze erstellen
  • Gestaltung mit Einblicken und Durchsicht schaffen
  • Individuell Personalisieren und Nummerieren

Materialien

  • Einfarbige oder durchgefärbte Papiere/Karton 80 – 500 g/qm
  • Schneiden nach dem Druck // nach dem Cellophanieren
  • Naturpapiere sind besser als Bilderdruck geeignet

Laserschnitt ... Dokument anlegen

  • Offene Dateien: Indesign, Illustrator, QuarkXPress, CorelDraw … oder EPS, X-PDF mit Sonderfarben
  • Kanten / Schnittlinie = durchgezogene Vektorlinie 
  • Linie in Sonderfarbe anlegen = Name  der Farbe „Lasercut“

 

Beachten Sie bitte: 

  • Verbleibende innenliegende Flächen mit Stegen halten   
  • Kleinste Struktur / Dünnster Steg = 1,5 mm (variiert je Papiersorte und Papierstärke)
  • Angelegte Linien dürfen sich nicht schneiden

Musterdatei und Farbbibliothek